Pressemitteilungen

MdB CARSTEN SCHNEIDER BESUCHTE EISENACH UND DEN THSV

Der Bundestagsabgeordnete Carsten Schneider (SPD) besuchte heute (1. Dezember) im Beisein von Dezernent Ingo Wachtmeister (SPD) und Stadtratsmitglied Michael Klostermann (SPD) den ThSV Eisenach.

Es ging bei dem Besuch unter anderem um die großzügige Bewilligung von 12,8 Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt für das Projekt der Schul- und Vereinssporthalle im ehemaligen O1. Carsten Schneider hatte sich sehr für die Unterstützung aus Bundesmitteln stark gemacht. Er betonte bei seinem Besuch die Stimmigkeit des Vorhabens, das sowohl für den Sport als auch für die Stadtentwicklung „einfach rund“ sei. Die neue Halle erfüllt nach seiner Meinung eine wichtige städtebauliche Funktion, stärkt die Vereine und den Schulsport. ThSV-Geschäftsführer René Witte bedankte sich im Namen des ganzen Vereins. „Es ist für uns unfassbar, dass wir die Halle bekommen, die gleichzeitig bundesligatauglich Kriterien für den Handball erfüllt. Ich bin froh, dass es diese Lösung geworden ist. Sie ist ein absolutes Leuchtturmprojekt und stärkt ungemein die wirtschaftlichen Gegebenheiten unseres Vereins.“ sagte Witte. Als besonderen Dank überreichte er dem Bundestagsabgeordneten einen blau-weißen Fanschal und ein Originaltrikot vom Zweitbundesliga-Team des ThSV Eisenach und lud ihn direkt zu einem der nächsten Heimspiele ein, wenn wieder Zuschauer erlaubt sind. Ingo Wachtmeister, Dezernent für Bildung, Jugend, Kultur, Soziales und Stadtentwicklung, freute sich ebenfalls über den warmen Regen aus Berlin. „Nach langem Ringen, Rückschlägen und vielen Zweifeln biegt das Projekt damit auf die Zielgerade ein. Zusammen mit der gesamten Förderkulisse von Bund und Land können wir die Vision nun Wirklichkeit werden lassen.“ Im Namen der Oberbürgermeisterin lud er Carsten Schneider zu einer Ortsbegehung im O1 im neuen Jahr ein.