ParteilebenPressemitteilungen

Frischer Wind und viel Erfahrung – Heidrun Sachse bleibt Kreisvorsitzende

Gute Mischung – v.l.n.r Susanne Köhler, Barbara Gärtner, Daniel Dietrich, Jonny Kraft, Anne Häring, Sven Raab, Heiko Unger, Mario Scharf, Christian Gieß und Heidrun Sachse

Frischer Wind und viel Erfahrung – Heidrun Sachse bleibt Kreisvorsitzende

SPD Eisenach bringt im neuen Vorstand Erfahrung und Jugend zusammen und blickt motiviert in die Zukunft und auf die Kreisfusion.

Der SPD Kreisverband Eisenach stellte am vergangenen Freitag mit der Neuwahl des Kreisvorstandes die Weichen für die kommenden, vor allem kommunalpolitisch sehr spannenden zwei Jahre.

Heidrun Sachse wurde einstimmig als Vorsitzende des Kreisverbandes bestätigt. „Ich freue mich über das Vertrauen die damit verbundene Bestätigung der Arbeit der letzten zwei Jahre. Ich nehme diese Aufgabe gerne ein letztes Mal wahr, möchte aber nach über acht Jahren als Vorsitzende und über 15 Jahren im Vorstand den Platz bei der nächsten Wahl weitergeben“, so Sachse im Anschluss an die Wahl.

Heidrun Sachse wird in ihrer letzten Amtszeit durch die beiden Stellvertreter Susanne Köhler und Daniel Dietrich unterstützt. Das Amt des Schatzmeisters wechselt nach 10 Jahren von Sven Raab auf Mario Scharf. „Wir danken Sven für die großartige Erfüllung dieser Aufgabe in den zurückliegenden Jahren und das damit verbundene solide finanzielle Fundament unserer Arbeit“, so die einhellige Meinung der Anwesenden Genossinnen und Genossen. Alter und neuer Schriftführer ist Jonny Kraft. Der Vorstand wird durch die Beisitzer Susanne Schneider-Raab und Sven Raab komplettiert.

Heiko Unger nimmt neben seiner Rolle als Bürgerbeauftragter der SPD Stadtratsfraktion zukünftig auch die Rolle des Mitgliederbeauftragten wahr und stellt damit eine wichtige Schnittstelle zwischen den politische Aktiven, den Mitgliedern und den Bürgern dar.

„Besonders freuen wir uns, dass wir mit Heiko Unger, Frank Thiele, Barbara Gärtner, Michael Brieske, Thomas Levknecht, Christian Gieß und Anne Häring eine gesunde Mischung aus Jung und Alt, Politikerfahrenen und Neueinsteigern für die Mitarbeit in den erweiterten Gremien gewinnen konnten“, so Heidrun Sachse.

Die Kernaufgabe des neuen Vorstandes wird darin bestehen, die anstehende Fusion der Stadt Eisenach mit dem Wartburgkreis auch auf Parteiebene zu vollziehen und mit einem gemeinsamen Kreisverband Eisenach/Wartburgkreis in die vorgezogene Wahl des Kreistages im Jahr 2021 zu gehen.