Stadtrat Eisenach

Antrag auf Einführung einer Katzenschutzverordnung

Veröffentlicht

Für den kommenden Stadtrat am 21.05.2019 stellte die SPD-Stadtratsfraktion den Antrag auf Vorlage einer Katzenschutzverordnung für Eisenach durch die Oberbürgermeisterin. Eine gute Orientierung bietet die seit Jahresbeginn 2017 gültige Verordnung in der Landeshauptstadt Erfurt.

Eine Katzenschutzverordnung dient dazu, der unbeschränkten Vermehrung von freilaufenden Katzen im Sinne des
Tierschutzes, aber auch zur Prävention von übertragbaren Krankheiten aufgrund einer ungezügelten Vermehrung vorzubeugen. Die Regelungen in der Landeshauptstadt Erfurt zur Registrierung, Kennzeichnung und Kastration von freilaufenden Katzen haben sich bewährt und sollten deshalb analog auf die Stadt Eisenach übertragen werden. Die Erarbeitung des Entwurfs und die Umsetzung der Katzenschutzverordnung in Eisenach sollte in Kooperation
mit dem Tierschutzverein Eisenach und Umgebung e.V. erfolgen.

Der Antrag wurde mit Verweis auf den übertragenen Wirkungskreis zurückgewiesen.

Den Antrag in vollem Wortlaut finden sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere